© KME

09·2020

Vom Tag des offenen Denkmals zu den virtuellen Denkmalwochen

Mit dem Tag des offenen Denkmals sowie der Landesweiten Eröffnung mit Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, und Professor Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamts für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart, die am Samstag per Livestream aus dem Karlsruher Schloss ausgestrahlt wurde, sind am Wochenende die digitalen Denkmalwochen zu Ende gegangen.

Die Corona-Pandemie machte es unabdingbar, Denkmale in anderer Form als gewohnt zu präsentieren. So haben über die Sommerferien viele Einrichtungen der Denkmalpflege ein virtuelles Angebot geschaffen, das vor allem weit über den Denkmaltag hinaus abrufbar ist und durchaus das Zeug hat, in Zukunft zu Dokumenten der Zeitgeschichte zu werden. Allein im neu eingerichteten YouTube-Kanal gibt es mittlerweile 45 Videos zu Denkmalen in Karlsruhe und der KulturRegion. 20 der Kurzfilme sind von der Karlsruhe Marketing und Event GmbH in Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege und anderen Akteuren extra neu produziert worden. 25 Videos auf dem Kanal stammen direkt von Akteuren der Denkmalpflege. Insgesamt steuerten Akteure 60 Clips bei, die alle auch über karlsruhe-erleben.de abrufbar sind.

So wurden die Videos auf dem Kanal bislang rund 10.000 Mal aufgerufen, davon rund ein Drittel am vergangenen Wochenende - und täglich werden es mehr. Die Denkmal-Seite unter www.karlsruhe-erleben.de/denkmaltag verzeichnete bislang rund 30.000 Aufrufe. Zudem wurden insbesondere über Facebook die geposteten Videos tausendfach angesehen.

KMW    Karlsruhe  +  Marketing und Event GmbH   ·   Alter Schlachthof 11b   ·   76131 Karlsruhe  ·  Germany   ·   Tel +49 721 782045-0   ·   info_at_karlsruhe-event.de