© Screenshot © thenightlab (TNL), "Attitude Indicator", 2020

09·2020

Die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE lässt Karlsruhe als UNESCO City of Media Arts weltweit strahlen

Mit einer digitalen Show „around the Clock“ ist am Sonntag gegen 24 Uhr die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe zu Ende gegangen. In 40 Tagen Spielzeit sind die Shows auf der virtuellen Fassade des Karlsruher Schlosses zu einem weltweit beachteten Medienkunstereignis geworden. In mehr als 120 Ländern wurden die Shows abgerufen. Hinter Hundertausenden weltweiten Serverabrufen stehen geschätzt 250.000 Menschen.

Passend zur Internationalität der Digitalen Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE hatte die Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen mit einer persönlichen Grußbotschaft die Digitale Edition Anfang August eröffnet. „Die diesjährige Ausgabe der SCHLOSSLICHTSPIELE ist eine ganz besondere. Nicht nur, weil Sie wegen der Pandemie von zu Hause aus zuschauen, sondern weil die SCHLOSSLICHTSPIELE in diesem Jahr unserem Planeten und dem Europäischen Green Deal gewidmet sind“, sagte von der Leyen. So thematisierten drei neue Shows international renommierter Künstlergruppen Europa und den Europäischen Green Deal. Karlsruhe als UNESCO City of Media Arts hat mit den SCHLOSSLICHTSPIELEN eine internationale Strahlkraft erreicht, die diese Botschaften nach Europa und in die Welt zu tragen vermag.

KMW    Karlsruhe  +  Marketing und Event GmbH   ·   Alter Schlachthof 11b   ·   76131 Karlsruhe  ·  Germany   ·   Tel +49 721 782045-0   ·   info_at_karlsruhe-event.de